Assistenz – Schwerpunkt Korrespondenz

Assistenz – Schwerpunkt Korrespondenz

Die FRTG Group ist ein Zusammenschluss aus fünf Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften.
Mit diesem Zusammenschluss greifen wir auf einen Expertenpool zurück, der unseren Mandanten qualifizierte, umfassende und individuelle Beratung auf verschiedenen Fachgebieten anbietet.

Sie stellen sich gerne neuen Herausforderungen und haben Spaß an der Arbeit im Team?
Sie wollen in einem Unternehmen mit flachen Hierarchien und guten Aufstiegschancen arbeiten?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Werden Sie Teil eines unserer engagierten Teams in Düsseldorf.

Ihr Aufgabengebiet bei uns:

  • Allgemeine Sekretariatsaufgaben
  • Korrespondenz nach Diktat und Vorlage (Deutsch und Englisch)

Das sollten Sie mitbringen:

  • Eine abgeschlossene kaufmännische oder steuerliche Ausbildung oder Rechtsanwaltsfachangestellte
  • Berufserfahrung wünschenswert
  • Professioneller Umgang mit Mandanten
  • Exzellente Rechtschreibkenntnisse und guter sprachlicher Ausdruck in Wort und Schrift (Deutsch und Englisch)
  • Sehr gute MS-Office-Kenntnisse
  • Kenntnisse in DATEV wünschenswert
  • Teamfähigkeit, Flexibilität & Verantwortungsbewusstsein

Das bieten wir Ihnen:

  • Großartige Kollegen und eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kontinuierlich wachsenden namhaften Unternehmen
  • Vollzeit, 09 – 18 Uhr
  • Eine unbefristete Anstellung und regelmäßige Fortbildungen

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (bitte einschließlich Lebenslauf, Zeugnisse, Ihrer Gehaltsvorstellung und Angabe Ihres bevorzugten Arbeitsstandorts).

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:
Franz Reißner Treuhandgesellschaft mbH
z.H. Frau Lampe
julia.lampe@frtg-group.de

Ihre FRTG Group

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwaige Ihnen mit der Wahrnehmung von Vorstellungsgesprächen in unserem Hause verbundenen Kosten nicht übernehmen können.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Webformular, an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).