Lohnsachbearbeiter / Lohnbuchhalter / Payroll Specalist (m/w) – Düsseldorf

Lohnsachbearbeiter / Lohnbuchhalter / Payroll Specalist (m/w) – Düsseldorf

Bevor unsere Mädels im Lohnbüro zum äußersten greifen und sich eine/n Kollegen/in selbst „erschaffen“, bewerben Sie sich jetzt und verstärken Sie unser tolles Lohnbüro-Team in Düsseldorf.

Ihr Aufgabengebiet bei uns

  • Sie sind kompetenter Ansprechpartner unserer Mandanten in allen sozialversicherungs- und
    lohnsteuerrechtlichen Fragen
  • Sie betreuen eigenverantwortlich nach entsprechender Einarbeitung Ihren eigenen
    Mandantenkreis
  • Sie erstellen und bearbeiten selbständig die Lohn- und Gehaltsabrechnungen Ihrer
    Mandanten (DATEV LODAS / Lohn + Gehalt)
  • Sie wirken aktiv mit bei Lohnsteuer- und Sozialversicherungsprüfungen

Das sollten Sie mitbringen

  • Fundierte Kenntnisse im Lohn- und Gehaltsbereich
  • Erfahrung mit DATEV Anwendungen (idealerweise DATEV LODAS)
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office
  • Buchführungskenntnisse von Vorteil
  • Teamfähigkeit, Flexibilität & Verantwortungsbewusstsein

Das bieten wir Ihnen

  • Großartige Kollegen und eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kontinuierlich
    wachsenden namhaften Unternehmen
  • Flexible Arbeitszeiten und gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Eine unbefristete Anstellung und regelmäßige Fortbildungen
  • Kaffee und Wasser umsonst, sowie regelmäßige Mitarbeiterevents
  • Gute Verkehrsanbindung und Unterstützung beim Jobticket

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle und die Vergütung erfolgt nach Vereinbarung.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (bitte einschließlich Lebenslauf, Zeugnisse und
Gehaltsvorstellung
).

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen anjob@frtg-group.de
z. Hd. Herrn Wolfgang Hohl

Ihre FRTG Group

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwaige Ihnen mit der Wahrnehmung von Vorstellungsgesprächen in unserem Hause verbundenen Kosten nicht übernehmen können.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Webformular, an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).